azienda

Seguici su Facebook
Seguici su Twitter
Contattaci su Skype

Newsletter

Gesellschaft

Im eindrucksvollen Panorama der Moränen-Hügel wird in unserer Familie seit Generationen eine große Leidenschaft übertragen. Auf beste Art und Weise das Talent der Weinberge, die über besondere Böden und klimatische Verhältnisse verfügen, zu kultivieren.

Vierzig Hektar Weinrebenreihen, die durch innovatieve Techniken, unter Beachtng der natürlichen

Wachstumsrhythmen der Trauben, bearbeitet werden. Ein gebiet mit großem Potential, das es uns dank seiner Zusammensetzung und der günstigen Klimaverhältnisse ermöglicht hochqualitative Weine von authentischem Gesmack zu produzieren.

Neben Investionen in innovative Technologien, der sorgfältigen Auslese der Trauben, dem respekt der Traditionen bezeugen auch intensive Forschungsarbeiten konstante Verbesserungen, damit wir eine hohe Produktqualität gewährleisten können. Eine Verabeitungsstrecke, die vom Keller für die Vinifakation der Trauben, über die Produktion der Sekte bis zum Ausbau in Holzfässern reicht.

Das Unternehmen Stefanoni arbeitet und produziert ohne negative auswirkungen auf die Umwelt

Die Familie Stefanoni is bekannt für ihre Liebe zum Land und zur Umwelt, deswegen ist sie stets bemüht Lösungen zur Senkung des Energieverbrauchs zu finden und umweldschädliche Behandlungen der Reben im Weinberg zu reduzieren. Ein Bemühen, das den verschieden, von der internationalen Gemeinschaft verabschiedeten Umwelt-Protokollen entspricht.

Seit 2012 ist das Unternehmen klimatneutral d.h. es produziert und nutzt saubere Energie ohne den Einsatz von Kraftstoffen, gleichwohl  mit dem Einsatz eines Kessels, der mit Hackschitzels aus Rebholz des Wintersschnitts angeheizt wird. Die Weine erhalten zunehmend ihren Carbon Foot Print , d.h. sie werden ohne Abgabe con CO2 an die Umgebung produziert. Die Familie Stefanoni hat sich für den Einsatz von Photovoltaiktechnik entschieden. Das Unternehmen hat deshalb auf dem südlichen DAch de Gebäudes eine 45 kWp Photovoltaikanlage instaliert, die 1300 Stunden pro Jahr arbeitet. Ein Beitrag für die Umwelt, eine unverzichtbare Entscheidung!